Die Universitätsprofessorin Dr. Julia Arlinghaus wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, in den Wissenschaftsrat berufen. Der Wissenschaftsrat ist eines der wichtigsten wissenschaftspolitischen Gremien in Deutschland. Er berät die Bundesregierung und die Regierungen der Länder in allen Fragen der inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Wissenschaft, der Forschung und des Hochschulbereichs. Bis zunächst 2024 gehört Julia Arlinghaus dem Fachgremium als eine von 24 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an.

Professorin Arlinghaus leitet das Fraunhofer IFF in Magdeburg und hat zudem den Lehrstuhl Produktionssysteme und -automatisierung an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg inne. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die Gestaltung und Implementierung von Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen, die Entwicklung von Methoden der künstlichen Intelligenz, das Risikomanagement in globalen Produktionssystemen und die Gestaltung von Wertschöpfungsketten in und mit Akteuren in Entwicklungsländern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close